Reha Aufenthalt in der Klinik Rosenberg Bad Driburg

Meine Diabetes und Ich .

Mein Reha Aufenthalt in der Klinik Rosenberg Bad Driburg wegen Diabetes .

Leider bekomme ich meinen HB1AC und meine Werte einfach nicht in den Griff . Aus diesem Grunde mit der Hoffnung auf Besserung habe ich bei der Rentenversicherung eine Reha beantragt . Das erste mal kam eine Ablehnung . Aber das passiert wohl nicht nur mir sondern der ein oder andere kennt das sicherlich . Also erst mal einen -Widerspruch eingelegt , und siehe das 8 Wochen später hatte ich meine Zusage .

Es ging auf nach Bad Driburg . Jetzt weiß ich nicht wie es Euch geht , aber wenn man dann den Reha Termin hat , geht man mit großer Hoffnung hin das es auch besser wird . Also Ich war vom 23.02 – 22 03.2016 in der Reha Klinik Rosenberg Bad Driburg auf Grund meiner Diabetes . So und dazu möchte ich nun über meine persönlichen Erfahrungen berichten . Am ersten Tag gab es eine Eingangsuntersuchung , Gewicht Größe Vorerkrankungen halt das übliche . Wie in jeder Reha gibt es dann den Anwendungsplan jeden Tag neu. . Schwimmen Muckibude , Vorträge , Ernährungsberatung , Kochen , Walking und und .

Mit den Diabetesberaterinnen wurde 2 mal täglich an Werktagen die Insulineinstellung besprochen . Was die Diabetesberaterinnen anging hatte ich und das ist meine persönliche Meinung , das es eine davon gibt die ihren Beruf, als Berufung sah und sich auch mit den Reha Patienten beschäftigte. Dort fühlte ich mich wirklich gut aufgehoben. Bei den anderen, so war es zumindest  mein Eindruck. , Eher Dienst nach Vorschrift ,, ist halt mein Job was ich hier mache .

Das erste was mit Absprache des Reha Arztes gemacht wurde  , war die Umstellung des Langzeitinsulin von Tresiba auf Toujeo . Wie allgemein bekannt sein dürfte ist Tresiba auf dem Deutschen Markt nicht mehr , bzw nur in Ausnahmefällen erhältlich . Also mal wieder ein neues Insulin . Meine Werte waren nach dem Umstellung , nicht wirklich besser in der Spitze über 350 und das ein oder andere mal eine kleine Unterzuckerung .

Das ging dann so weiter , und mit der Hoffnung auf eine Besserung nahm ich dann die Verlängerungswoche die mir vorgeschlagen wurde an

Aber zusammengefasst auch die Woche brachte mich nicht weiter nach vorne .

Ein Erlebnis was mich besonders geärgert hat möchte ich nochmal berichten . Manchmal sind Körper und Psyche ja nicht immer im Gleichgewicht . Deswegen auch auf Grund Gespräche mit meinen Hausarzt und anderen kamen wir auf die Idee einen Psychologen(in) aufzusuchen. So das ich meine Diabetes evtl mehr als Freund als als Feind betrachte . . Was macht mehr Sinn als dann dieses in der Reha zu tun . Termin hatte ich von 9.35 – 9.55 . Auf meinen Plan . Die ganze Sitzung dauert aber tatsächlich keine 6 Minuten , dann gab man mir einen Bogen mit Kontaktadresse an den ich mich dann wenn ich rauskomme wenden kann . Sorry dafür habe ich kein Verständnis wie soll jemand in sagenhaften 6 Minuten sich ein Urteil fällen bzw jemanden helfen wollen.

Ach ja eines meine Wünsche und Ziele war ja mit dem Rauchen aufzuhören . Deswegen gleich am ersten Tag diese auch nochmal bestätigt . Als wurde ich zur Raucherendwöhnung angemeldet . 3 Kursstunden . Soweit ich weiß rauchen von den 9 Teilnehmern noch alle 9 , also auch ich . Klar muss der Kopf mitspielen , hatte halt die Blödsinnige Idee das so ein Raucherendwöhnungskurs mir dabei helfen könnte.

Zusammengefasst mein Reha Ergebnis : Zumindest bin ich nun sportlich fitter und habe mich gesund ernährt , der Hba1C ist aber immer noch auf 9.1 , meine Werte liegen zwischen 100 – und 350 und rauchen tue ich leider immer noch . Insgesamt , habe ich mir von einer Reha Maßnahme mehr versprochen .

Kleiner Nachtrag für ältere oder wirklich Menschen mit Handicap ist meiner Meinung nach , die Lage der Klinik heftig  Oben auf den Berg , so das ich sogar als noch einigermaßen körperlich fitter Mensch damit zum kämpfen hatte den Berg wieder nach oben zu kommen . Aber für Menschen mit körperlichen Gebrechen , ist es meiner Meinung nach nahezu unmöglich selber mal runter in die Stadt zu kommen . Es fährt tatsächlich ein Klinikbus 2 mal am Tag . Die letzte Fahrt um 15.15 Uhr . Aber haben da nicht die meisten Patienten noch Anwendungen. ?

Kommentar hinterlassen zu "Reha Aufenthalt in der Klinik Rosenberg Bad Driburg"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



Werbung:

Facebook